Share

+

Zahnverletzungen - Arten, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten

Kurzinfo

Sehr leicht kommt es im Rahmen von Stürzen, Unfällen oder auch durch Gewalteinwirkung von außen zur Verletzung von Zähnen. Bei den Zahnverletzungen unterscheidet man die reine Verletzung der Zahnhartsubstanz (Zahn) von einer Verletzung, die auch den Zahnhalteapparat (Kieferknochen) mit einbezie

Detailinfo

Ist der Zahn beschädigt (Zahnschmelz, Zahnbein, Zahnwurzel) so spricht man von einer Verletzung der Zahnhartsubstanz. Es gibt auch Verletzungen bei denen der Zahn in die Zahnmulde (Alveole) hinein- oder herausgedrückt wird.

Mögliche Symptome:
.) Zahnschmerzen
.) Aufbissempfindlichkeit
.) Temperaturempfindlichkeit
.) Erhöhte Zahnbeweglichkeit
.) Blutungen
.) Zahn erscheint länger oder kürzer

Bei Verdacht oder Erkennbarkeit einer Zahnverletzung ist ein Röntgen mit Panoramaschichtaufnahmen wichtig. Hiermit kann man auch zusätzliche Verletzungen des Kiefers und des Kiefergelenks erkennen.

Behandlungsmethoden:

.) Zahnschmelz abgebrochen: Der Zahn kann mit Kunststoff wieder aufgebaut werden. Auch sogenannte Veneers können hier ästhetisch eingesetzt werden.

.) Zahnbeinverletzung: Hier kann der Zahnarzt mit einem Calciumhydroxid-Präparat die Zahnbeinwunde behandeln.

.) Bruch der Zahnwurzel: Ist die Zahnwurzel in der Mitte gebrochen, muss leider der Zahn in den meisten Fällen gezogen werden.

.) Wackelzahn: Hier kann der Zahnarzt eine Ruhigstellung verordnen. Um den Zahn nicht unnötig zu belasten, sollte auf weiche, breiige Kost umgestellt werden. So ist eine Wiedereinheilung möglich.

.) Zahn nach Außen verlagert: Hier versucht der Zahnarzt den Zahn wieder in die korrekte Position zu bringen. Danach wird der Zahn geschient um die Einheilung zu unterstützen. Auch hier sollte man weiche Kost zu sich nehmen um den Zahn nicht unnötig zu belasten.

.) Zahn nach Innen verlagert: Ist das Wurzelwachstum noch nicht abgeschlossen (Kinder), kann sich der "hineingedrückte Zahn" möglicherweise spontan wieder zurückstellen. Bei Zähnen mit bereits vollendetem Wurzelwachstum muss jedoch eine kieferorthopädische Verlagerung des Zahnes nach Außen - erfolgen.

.) Ausgefallener Zahn: Sollte bei einem Unfall der Zahn ausfallen, bitte diesen niemals selbst reinigen - dadurch wird die empfindliche Wurzelhaut zerstört.
Am besten, den ausgefallenen Zahn in der Mundhöhle transportieren und sofort eine kieferchirurgische Praxis oder Zahnklinik aufsuchen. Mit viel Glück, kann man den Zahn wieder einsetzen.

Zähne können bei einem Unfall so stark geschädigt sein, dass es zum Absterben des Zahnnerven kommen kann. Ebenso kann sich der Wurzelkanal verstopfen. Daher bei jeglicher Verletzung im Mundbereich auch den Zahnarzt oder eine Zahnklinik aufsuchen!

2015-02-19 14:34:29