Share

+

Gibt es auch Zahnimplantate bei Knochenschwund?

Kurzinfo

Wenn zuwenig Knochenmaterial durch Knochenschwund vorhanden ist, gibt es dennoch die Möglichkeit eines Zahnimplantates.

Detailinfo

Subperiostale Implantate:
Diese Art der Zahnimplantation wird meistens nur in den USA angewendet. In Europa wird versucht das fehlende Knochenmaterial aufzubauen um so das Zahnimplantat fest verankern zu können.

Diese Zahnimplantate liegen auf dem Knochen großflächig auf und kommen nur dann zum Einsatz, wenn ein Knochenaufbau nicht möglich ist.

Basalimplantate:
Auch hier wird das Zahnimplantat nicht im Knochen verschraubt, sonder seitlich am Knochen angebracht. Somit kann diese Implantat-Art auch bei zu geringer Knochenhöhe angewendet werden. Weiters sind diese Implantate aufgrund der großen Auflagefläche sofort belastbar.

Schmalkieferimplantate:
Schmalkieferimplantate oder auch "Miniimplantate" genannt, kommen nur mehr als temporäre Korrekturmaßnahmen in der Kieferorthopädie zum Einsatz. Hier handelt es sich um Implantate mit einem verringerten Durchmesser. Dadurch leidet jedoch auch die Stabilität.

2015-02-17 15:52:08