Share

+

Kolloidales Silber in der Zahnmedizin

Kurzinfo

Kolloidales Silber versus Nanosilber

Detailinfo

Bei kolloidalem Silber handelt es sich um ultrafeine Partikel von elementarem Silber (Nanosilber) oder auch von schwerlöslichen Silberverbindungen. Die Hersteller versprechen eine breite Wirksamkeit gegen eine Vielzahl von Krankheiten. Belege für die antimikrobielle Wirksamkeit von kolloidalem Silber konnten nicht gefunden werden.

Unter Nanosilber werden Partikel von elementarem Silber in einer Größe von weniger als 100 nm verstanden.

Silber ist grundsätzlich eine für Menschen gefährliche Substanz. Die Aufnahme von Silber und Silberverbindungen in höheren Dosierungen führt beim Menschen und anderen Säugetieren zu Magen- und Leberschäden. Nanopartikuläres Silber zeigt zusätzlich eine erhöhte Wirksamkeit sowie ausgeprägte giftige Eigenschaften, die im Tierversuch DNA- Schädigungen hervorrufen und die Entstehung von bösartigen Tumoren (Sarkomen) begünstigen können.


Autor: Patricia Gabler

2014-02-07 12:01:33